top of page

"Stressfreie Weihnachten"

Mag. Sabine Hönig - 09. Dezember 2022


Alle Jahre wieder...

Die Adventzeit steht vor der Tür. In den Geschäften wurden bereits die ersten Geschenkartikel gesichtet und der Duft von Weihnachtsbäckerei liegt in der Luft. Fallweise trudelt weihnachtliche Musik aus den Kaufhauslautsprechern. Die ersten Ankündigungen zu den Weihnachtsmärkten & -ausstellungen machen schon die Runde.


Erfreulich? Für viele nur bedingt!

Gerade zu Weihnachten steigt der Druck auf die Menschen enorm. Einsamkeit, Streit in Familien und Stress im Job sind die unerfreulichen Begleiter dieser Jahreszeit.


ABER, es geht auch anders!

4 Tipps, wie Weihnachten gelingt!

1. Stress raus!

Die Natur zeigt es uns vor. Der Winter ist die Zeit der Regeneration. Tiere und Pflanzen schalten mehrere Gänge zurück, um Energie für das Frühjahr zu tanken. Daran sollen wir Menschen uns ein Beispiel nehmen. Stattdessen hetzen wir in der Vorweihnachtszeit von einem Termin zum nächsten, um aufzuholen, was über das Jahr nicht erreicht wurde. Nehmen Sie das Tempo raus! Ein gemütlicher gemeinsamer Weihnachtsabend kann ein echtes Geschenk für alle sein. Wichteln sie beim Schenken. So müssen sie sich nur um ein Geschenk kümmern und können sich dafür wirklich Zeit nehmen, etwas Passendes zu finden.

2. Erwartungen abstellen!

Was zu Weihnachten oft für Konflikte sorgt, sind zu hohe Erwartungen an einen perfekten Abend im Kreise der Familie. Ob Weihnachtsmenü, friedliche Stimmung oder die Zusammensetzung der Gästeliste. Alles soll perfekt sein. Das erhöht den Druck ungemein. Verabschieden Sie sich vom Gedanken an perfekte Weihnachten. Ansprüche zurückschrauben und den eigenen Aufwand in Grenzen halten minder den Stress. Termine für Weihnachten rechtzeitig absprechen. Es nicht persönlich nehmen, wenn jemand aus der Familie am Menü nicht teilnimmt. Es hat alles seinen Grund, vielleicht wird es gerade deshalb ein besonders entspannter Abend.

3. Aufwand verringern!

Leider ist es in vielen Familien so, dass die Hauptlast während der Vorbereitungen und auch während der Festtage auf einer bestimmten Person lastet. Besser ist es, wenn alle unkompliziert mit anpacken. Warum nicht ein mehrgängiges Menü, bei dem jeder einen Gang mitbringt. Die Fertigstellung und Servieren erfolgen gemeinsam beim Gastgeber. Gemeinsam ein Menü zu gestalten kann echt Spaß machen und sehr kurzweilig sein.

4. Den Mund halten!

In allen Familien gibt es Reizthemen. Problemlos kann ohne Ende darüber diskutiert werden. Besser ist es, wenn Sie das lassen und dazu einfach den Mund halten. Sonst zerstören Sie auch die letzte Harmonie an den Festtagen. Meiden Sie also die familiären Reizthemen und besinnen Sie sich auf Gemeinsamkeiten.

Kleiner Duft-Tipp

Als entspannenden und aufmunternden Raumduft empfehle ich folgende Duftmischung für die Duftlampe:

3 Tropfen ätherisches Orangenöl

2 Tropfen ätherisches Neroliöl

1 Tropfen Vanille (Exrakt 10:90 in Alkohol)

TIPP: 100% naturreine ätherische Öle hervorragender Qualität erhalgen sie bei feeling GmbH


Sie möchten weitere Informationen zu ätherischen Ölen und deren Anwendung?

Kontaktieren Sie mich für eine Aromaberatung: sabine.hoenig@meta-sense.at

 

Literaturangaben:

"Die heilende Energie der ätherischen Öle", G. Samel u. B. Krähmer

"Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe", E. Zimmermann, 5. Auflage

"Aromatherapie", Dietrich Wabner, Christiane Beier, Urban & Fischer

www.mopo.de/25293150

Empfohlene Einträge