"Gute Vorsätze umsetzen"

Mag. Sabine Hönig - 15.Dezember 2020


Wie Du Gute Vorsätze tatsächlich umsetzt

Mal ehrlich, welche Ihrer guten Vorsätze wolltest Du denn schon letztes Jahr umsetzen?

  • aufhören zu rauchen ,

  • abnehmen,

  • mehr Zeit mit Ihrer Familie verbringen,

  • weniger Arbeiten oder ist es ganz etwas anderes?

Damit es nicht nur bei guten Vorsätzen bleibt, habe ich einige Tipps, wie es Dir gelingen kann, Deine Vorsätze erfolgreich um zu setzen.

Formuliere Ziele statt Vorsätze!

Je konkreter Du ein Vorhaben formulierst, umso stärker wirkt es als Aufforderung für Dich.

Ziele sollten daher SMART formuliert sein.

SMART steht für:

S = spezifisch (möglichst konkret)

M = messbar (die Ergebnisse sollten bestenfalls in irgendeiner Einheit messbar sein)

A = attraktiv (möglichst positiv und aktionsorientiert formuliert)

R = realistisch

T = terminiert (mit einem Zeitpunkt versehen, an dem das Ziel erreicht werden soll)

Wenn Du Dir vorgenommen hast 2021 an Gewicht ab zu nehmen, so lautet eine SMARTE Zielformulierung: "Ich werde im Zeitraum von Jänner bis Ende Juni 2021 fünf kg abnehmen!"

Schreib´ Deine Ziele auf!

Die Kraft Deiner Ziele manifestiert sich besonders gut, wenn Du Deine Ziele visualisieren. Schreib´ Deine Ziele auf und hänge dieses Blatt sichtbar auf.

Du kannst von Deinem Ziel auch ein Bild malen, eine Collage mit ausgeschnittenen Bildern aus Zeitschriften, die Dein Ziel bildlich darstellt, anfertigen.


Je intensiver und kreativer Du Dein Ziel visualisierst und sich mit ihm beschäftigst, umso stärker beginnst Du Dich damit zu identifizieren. Es nimmt so zu sagen Gestalt an.


Gehe schrittweise vor!

Plane, mit welchen Maßnahmen Du Dein Ziel erreichen willst. Teile Dir den Weg zu Deinem Ziel in überschaubare Etappen ein. Integriere diese Etappen in Deine Ziel-Bild-Collage. Je positiver Du den Weg zum Ziel gestaltest, umso besser klappt es mit der Motivation. Wenn Du ein Etappen-Ziel erreicht hast, freue Dich darüber und feiere diesen Moment gebührend.

Bei unserem Beispiel "5 kg abnehmen" können die Etappen-Ziele z. B. 1kg weniger pro Monat sein. Um die konkreten Maßnahmen dafür zu definieren musst Du Dich ehrlich mit Ihren bisherigen Ess- und Bewegungsgewohnheiten auseinandersetzen. Maßnahmen können z. B. sein:

  • weniger naschen

  • mehr vitaminreiche und fettärmere Kost

  • Mal in der Woche Bewegungstraining (Nordic-Walken, Gymnastik, etc.)

Sorge für Unterstützung!

Suche Dir Motivatoren, die Dich beim Weg zu Deinem Ziel unterstützen. Das kann auf sehr unterschiedliche Weise geschehen wie zum Beispiel:

  • Menschen, die dasselbe Ziel verfolgen, wie Du. Mit diesen kannst Du Etappen gemeinsam gestalten, sich austauschen und gegenseitig Mut und Motivation geben.

  • Menschen, die bereits Ziele erreicht haben. Diese können Ihnen Anregungen für die Umsetzung bieten und Du erfährst vielleicht auch, was nicht funktioniert hat. Das spart Dir so manche "leere Kilometer".

  • Gute Freunde, zu denen Du Vertrauen hast. Diese können Dir über Hürden hinweghelfen oder Dir im richtigen Moment einen symbolischen Kick geben, damit Du dran bleibst, auch wenn es gerade nicht so gut läuft.

  • In manchen Situationen kann es auch sinnvoll sein, wenn Du Dir einen externen Experten zur Unterstützung holst wie z. B. einen Coach, Ernährungsexperten, Personal-Trainer für Bewegung oder auch Ihren Hausarzt.

Feiere auch Etappen Deiner Ziele!

Viel zu oft haben wir nur das große Ziel vor Augen und würdigen die kleinen, erfolgreichen Schritte auf dem Weg dorthin nicht. Wir haben verlernt uns über die kleinen Dinge zu freuen.

Wenn Du einen Moment inne hältst, kann alleine diese bewusste Wahrnehmung eines erreichten Etappen-Ziels die Ausschüttung von Endorphinen (Glückshormonen) auslösen und liefert Dir auf diese Weise einen weiteren Schub an Motivation.

Würdige also diesen Moment mit achtsamer Aufmerksamkeit und gönne Dir die Freude. Am besten gemeinsam mit Ihren Freunden und jenen, die Dich bei Ihrem Vorhaben unterstützen.


Motivation durch Duftimpulse!

Einige ätherische Öle wirken stärkend, zentrierend, aktivierend und Stimmung aufhellend auf die menschliche Psyche.

In der richtigen Duft-Kombination können sie motivierend wirken und dabei unterstützen, an der Umsetzung Ihrer Ziele dran zu bleiben, auch wenn Du mal einen "Durchhänger" hast.


Im Aroma-Coaching setze ich dieses Wissen gezielt in Kombination mit klassischen Coaching-Methoden ein.


Anwendungstipp zur Raumbeduftung:

1 Tr. Atlaszeder (Cedrus atlantica)

1 Tr. Melisse (Melissa officinalis)

2 Tr. Grapefruit (Citrus paradisi)

2 Tr. Orange (Citrus sinensis)

in die Duftlampe oder einen Aromstreamer geben und den Raum für etwa 20-30 Minuten beduften.

Vorsichtsgebote:

Für Schwangere empfehle ich, bei der Mischungsempfehlung die Melisse (Melissa officinalis) durch Zitrone (Citrus limonum) zu ersetzen, da Melisse in der Schwangerschaft nur unter fachlicher Aufsicht angewendet werden sollte.

TIPP: 100% naturreine ätherische Öle hervorragender Qualität erhalgen sie bei feeling GmbH

Mein Tipp: Motivation durch RESTART!

Kick zum Durchstarten gefällig?

Obwohl Du Dich gesund ernährst, fühlst Du Dich morgends wie gerädert?

Du hast schon am Vormittag den ersten Leistungseinbruch?

Du schaffst es nicht Dich zu motivieren?

In einem RESTART-COACHING sehen wir uns an, was Dich daran hindert durch zu starten und schreiben gemeinsam Dein Programm um!

Du triffst die Entscheidung für ein neues Lebensprogramm erfüllt von Energie und Kreativität.

Du willst die Motivation erlangen, um abzunehmen, Dich gesünder zu ernähren, Dich mehr zu bewegen oder besser organisieren?

Kontaktiere mich für ein RESTART-COACHING: sabine.hoenig@meta-sense.at oder +43 664 13 59 438

Literaturangaben:

"Die heilende Energie der ätherischen Öle", G. Samel u. B. Krähmer

"Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe", E. Zimmermann, 5. Auflage

"Aromatherapie", Erick Keller, 1. Auflage

"Coaching - Beratung ohne Ratschlag", Sonja Radatz, 2. Auflage

Empfohlene Einträge