"Auszeit im Wald"

Mag. Sabine Hönig - 16.10.2021


Waldbaden

Egal ob bei einem Spaziergang, beim Wandern, beim Laufen oder Pilze suchen. Eine Auszeit im Wald reduziert nachweislich den Stresspegel.

Der Begriff "Waldbaden" wurde vom japanischen Umweltmediziner Prof. Qing Li geprägt. In Japan gilt "Waldbaden" als offiziell anerkannte Methode zur Prävention von Krankheiten und wird vom staatlichen Gesundheitswesen gefördert.

Bücher wie "Der Biophelia Effekt" des Biologen Clemens G. Arvay machten diese Erkenntnisse einem breiten Publikum verfügbar.

Stimmung im Wald wirkt

Die majestätischen Baumkronen, die verschiedenen Grüntöne, das Sonnenlicht, das durch die Baumkronen bricht oder Nebel der alles mystisch verhüllt, das Rauschen des Windes in den Blättern lassen uns eintauchen in eine Welt weg vom Alltag.