"Stressfrei in Infektionszeiten"

March 15, 2020

Praxistipps zur Hygiene

 

Egal ob Corona oder echte Influenza! In Zeiten erhöhter Infektionsgefahr macht es Sinn einige Hinweise zur Hygiene zu beachten.

  1. Kontamination vermeiden: Die wirksamste Möglichkeit eine Ansteckung zu verhindert ist, eine Kontamination - also Kontakt mit infektiösen Personen oder Gegenständen - zu vermeiden. Daher meiden Sie jetzt einfach Menschenansammlungen, Hände schütteln und herzliche Umarmungen zur Begrüßung.

  2. Hände waschen: Mehrmals täglich Hände waschen. Vor allem aber, wenn man von Besorgungen nach Hause kommt, nach Aufenthalten in öffentlichen Bereichen (öffentliche Verkehrsmittel, WC-Anlagen oder Restaurants, u. a.) oder Kontakt mit Personen, die infiziert sein könnten. Anbei Hinweis für richtiges Händewaschen MEHR >>

  3. Desinfektion: Desinfektion nach dem Hände waschen ist nicht zwingend notwendig. Sollten Sie keine Möglichkeit haben die Hände zu waschen (unterwegs), gibt es inzwischen Desinfektionsmittel für eine "mobile Händedesinfektion" zwischendurch.

  4. Mundschutz: Ein Mundschutz sollte von Personen getragen werden, die einen Verdacht auf eine Infizierung haben, damit Sie durch Niesen oder Husten nicht gesunde Personen gefährden.

 

Die Einschränkungsmaßnahmen der Regierung zu sozialen Kontakten sollen Kontamination und damit die sprunghafte Verbreitung von Infektionen verhindern. Es macht also wirklich SINN sich jetzt für diese begrenzte Zeit an diese Maßnahmen zu halten.

 

 

Immunsystem stärken

 

Zusätzlich können Sie ihr eigenes Immunsystem stärken. Diese Maßnahmen gelten für das gesamte Jahr und sind natürlich nicht auf Infektionszeiten beschränkt!

  1. Gesunde, abwechslungsreiche Ernährung mit viel Vitamin C haltigem Obst und saisonalem Gemüse

  2. Ausreichend trinken (2-3 Liter am Tag)

  3. Regelmäßiger Sport und Bewegung an der frischen Luft

  4. Ausreichend erholsamer Schlaf (6-8 Stunden täglich)

  5. Nach stressigen Zeiten unbedingt Fasen der Erholung einplanen

 

 

Mein Zusatz-TIPP

 

Einige naturreine ätherische Öle wie z. b. Eukalyptus, Zitrusöle, Niaouli oder Cajeput wirken aufgrund Ihrer biochemischen Zusammensetzung antibakteriell und Raumluft reinigend. Sie können sich diese Eigenschaften zu Hause mittels moderater Raumbeduftung zunutze machen.

 

WICHTIG:

Verwenden Sie nur 100 % naturreine ätherische Öle und beachten Sie mögliche Kontraindikationen!

 

Falls Ihr Interesse geweckt wurde und Sie mehr über ätherische Öle und deren Anwendung wissen möchten empfehle ich die Rubrik Aromapraxis auf meiner Website.

 

TIPP: 100% naturreine ätherische Öle und Duftkompositionen hervorragender Qualität erhalgen sie bei feeling GmbH

 

Sie möchten wissen, welcher Duft zu Ihnen passt?

Kontaktieren Sie mich für ein Aroma-Coaching: sabine.hoenig@meta-sense.at

Literaturangaben:

"Die heilende Energie der ätherischen Öle", G. Samel u. B. Krähmer

"Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe", E. Zimmermann, 5. Auflage

"Aromatherapie", Erick Keller, 1. Auflage

"FORUM", Ausgabe 54-2019, Seite 21

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

"Veränderung als Chance!"

June 15, 2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

June 14, 2020

June 14, 2020

May 15, 2020